Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was ist ein Edelstahl?

Edelstahl ist eine Stahllegierung mit einem Chromanteil von mindestens 10,5 %. Chrom und Sauerstoff bilden eine passive Chromoxidschicht, die das Metall vor Korrosion schützt.

Was ist “säurebeständiger” Stahl?

Säurebeständiger Stahl ist ein nicht fachmännischer Begriff zur Beschreibung von Stahl, der mit Molybdän legiert ist, um ihm eine verbesserte Korrosionsbeständigkeit zu verleihen. Der am häufigsten vorkommende säurebeständige Stahl ist ASTM 316, und die meisten der Güteklassen im BUMAX®-Portfolio können als säurebeständig gelten. Es sollte jedoch darauf hingewiesen werden, dass der Begriff “säurebeständiger Stahl” nicht unbedingt bedeutet, dass das Material gegenüber Säure korrosionsbeständig ist; die Sache ist etwas komplizierter. Die chemische Zusammensetzung, die Konzentration und Temperatur der Lösung müssen berücksichtigt werden. BUMAX kann Ihnen bei der Auswahl des am besten geeigneten Materials für jede Umgebung behilflich sein.

Was ist ein Duplex-Edelstahl?

Duplex-Edelstahl, auch bekannt unter der Bezeichnung ferritisch-austenitischer Edelstahl, besitzt eine gemischte Mikrostruktur aus Austenit und Ferrit. Es handelt sich um eine Art von Stahl, die aus hochfesten, korrosionsbeständigen Materialien besteht, welche nach Legierungsgehalt und Korrosionsbeständigkeit in Gruppen gegliedert sind.

Arten von Duplex-Edelstahl:

  • Lean Duplex hat eine ähnliche oder geringere Korrosionsbeständigkeit als ASTM 316.
  • Standard Duplex ist der am häufigsten vorkommende Duplex-Edelstahl mit einer höheren Korrosionsbeständigkeit als ASTM 316.
  • Super Duplex, PRE-Wert >40, ist ein Werkstoff für schwierige korrosive Umgebungen, z. B. in der Petrochemie, Öl- und Gasindustrie sowie im Schiffsbau.
  • Hyper Duplex, PRE-Wert >48, verfügt über eine bessere Korrosionsbeständigkeit als alle am Markt verfügbaren Güteklassen des Super Duplex-Edelstahls.

Was bedeutet PRE?

Der PRE-Wert steht für Pitting Resistance Equivalent (Wirksumme). Damit werden verschiedene Edelstahlgüteklassen theoretisch hinsichtlich ihrer Beständigkeit gegen Lochfrass eingeteilt, hauptsächlich in Salzwasser oder chloridhaltigen Umgebungen. Die häufigste Gleichung für den PRE-Wert ist wie folgt:

PRE = Cr% + 3,3 x Mo% + 16 x N%

Sind alle BUMAX-Produkte europäischer Herkunft?

Ja, alle BUMAX-Rohstoffe (Walzdraht, Stäbe und Bleche) werden von europäischen Premium-Herstellern bezogen, und unsere Befestigungselemente werden in Europa hergestellt.

Warum sollte ich BUMAX 88 anstelle eines gewöhnlichen A4-80 verwenden?

BUMAX 88 ist ein Premium-Produkt im Rahmen der A4-Norm. BUMAX 88 bietet viele Vorteile gegenüber den meisten A4-Befestigungselementen:

  • Bumax 88 ist ein 316LHigh Mo Werkstoff. Das bedeutet, dass wir im Vergleich zu standardmäßigem A4 mit 2 % einen Mindestanteil von 2,5 % Molybdän garantieren. Das verbessert den PRE-Wert und die Korrosionsbeständigkeit.
  • Wir beziehen BUMAX 88 ausschließlich von europäischen Premium-Edelstahlherstellern, die unsere anspruchsvollen Spezifikationen erfüllen. Die engen Toleranzen bei jedem Element, der kontrollierte Prozess und die besten verfügbaren metallurgischen Verfahren resultieren in sehr sauberem Stahl mit einem geringen Anteil an Einschlüssen und Schlacke. Dadurch erhalten wir ein Material gleichbleibender Qualität mit sehr geringen Abweichungen von Charge zu Charge und eine erheblich bessere Dauerfestigkeit und Korrosionsbeständigkeit.
  • BUMAX 88 hat eine höhere Dehngrenze als A4. BUMAX 88 bietet eine Dehngrenze von mindestens 640 MPa im Vergleich zu A4 mit einem Minimum von 600 MPa.
  • Der gesamte Produktionsprozess von BUMAX 88 ist rückverfolgbar, vom Schmelzen bis zum fertigen Befestigungselement.
  • BUMAX 88 verfügt über eine ausgezeichnete Oberflächenqualität und harte Gewinde. Viele Kunden schätzen die geringe Fresseigenschaft von BUMAX 88 im Vergleich zu A4.

Was ist der Unterschied zwischen geschnittenen und gewalzten Gewinden?

Gewindeschneiden ist ein Prozess, der normalerweise in einer Drehmaschine erfolgt, wobei Stahl von einem runden Stab geschnitten wird, um eine Gewinde zu bilden. Gewindewalzen ist ein Verfahren, bei dem das Material zur Gewindebildung mit Gewindewalzbacken umgeformt wird, anstatt geschnitten zu werden. Das Walzen der Gewinde hat mehrere Vorteile und wird nach Möglichkeit immer bei BUMAX-Befestigungselementen eingesetzt. Die während des Gewindewalzens stattfindende Kaltverfestigung erhöht die Festigkeit des Befestigungselements und wirkt sich auch positiv auf die Dauerhaltbarkeit aus. Ferner sind gewalzte Gewinde oft glatter als geschnittene Gewinde. Bei einigen Produkten kann das Gewindewalzen nicht eingesetzt werden, insbesondere bei sehr großen Abmessungen.

Kann BUMAX nach kundenspezifischen Zeichnungen und Anforderungen hergestellt werden?

Ja. Wir sind darauf spezialisiert, maßgeschneiderte Lösungen für kundenspezifische Anforderungen anzubieten. Wir verfügen über eine technische Abteilung, die sich nur um Designberatung, Unterstützung bei der Berechnung, Prüfung und Materialauswahl kümmert.

Was ist die maximale Gebrauchstemperatur für BUMAX?

Die empfohlene maximale Gebrauchstemperatur für jede Güteklasse finden Sie in dem Abschnitt “Technische Informationen”. Sämtliche Stähle werden durch höhere Temperaturen beeinflusst; diese können zu einer verminderten Festigkeit, Dauerfestigkeit und Korrosionsbeständigkeit führen. Die lang anhaltende Einwirkung hoher Temperaturen kann auch Kriechverformung, Relaxation und Brüchigkeit aufgrund von Überalterung des Materials verursachen. Die bei hohen Temperaturen auftretende Wärmedehnung muss ebenfalls berücksichtigt werden, insbesondere, wenn Werkstoffe mit unterschiedlichen Wärmeausdehnungskonstanten kombiniert werden. In einigen Fällen wurden BUMAX-Befestigungselemente erfolgreich bei höheren als den empfohlenen maximalen Gebrauchstemperaturen eingesetzt. Dies muss jedoch von Fall zu Fall mit genauem Verständnis der Auswirkungen abgewogen werden, da dies großen Einfluss auf die Eigenschaften der Befestigungselemente hat.

Sind BUMAX-Produkte nichtmagnetisch?

Wir haben Produkte, die dafür optimiert sind, eine sehr geringe magnetische Permeabilität zu erreichen, und die deshalb als nichtmagnetisch gelten. Austenitischer Edelstahl hat im Allgemeinen eine sehr niedrige magnetische Permeabilität, die jedoch durch die chemische Zusammensetzung, das metallurgische Verfahren, die Eigenspannung und den während der Kaltformung gebildeten Anteil an Verformungsmartensit beeinflusst wird. Unser BUMAX 88 eignet sich gut für Anwendungen mit hohen Anforderungen an geringe magnetische Permeabilität, wie z. B. in der Elektroindustrie oder Elektronen- und Ionenforschung benötigt wird. BUMAX 88 hat eine niedrigere magnetische Permeabilität als der Standard A4, und die Abweichungen der Eigenschaften von Charge zu Charge sind geringer. Weitere Informationen finden Sie unter “Magnetische Permeabilität”, oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

BUMAX is available worldwide

Our extensive network of sales offices and distributors makes it easy to get in touch with us. Find your local sales office or distributor below. For other countries not represented, please contact our Main Sales Office.

Bumax World

Choose your region

{{ selectedOffice.title }}